Dragonball Fan-Universe
Story
  Story
 

Hier ist die Story/Handlung von Dragonball/Z/GT niedergeschrieben.

 

Kurzfassung von Dragonball:

Die Geschichte beschreibt das turbulente Leben des Hauptprotagonisten Son-Goku von seiner Kindheit (12) bis zu einem Alter von etwa 45 Jahren. Son-Goku lebt alleine in der Wildnis und hat – abgesehen von seinem Adoptiv-Großvater, der zu diesem Zeitpunkt jedoch schon tot ist – nie einen anderen Menschen gesehen. Son-Goku hat ein menschliches Äußeres, verfügt aber über außergewöhnliche Kraft und hat einen Affenschwanz. Beim Anblick des Vollmonds verwandelt er sich in ein Affenmonster, ohne dies beeinflussen zu können. Eines Tages trifft er auf die 16-jährige Bulma, ein Stadtmädchen, das in den Schulferien auf der Suche nach den sieben Dragonballs ist. Die Dragonballs sind magische Kristallkugeln, mit deren Hilfe man den heiligen Drachen Shenlong herbeirufen kann, der einem einen beliebigen Wunsch erfüllt. Da Son-Goku im Besitz eines der Dragonballs ist und diesen Bulma nicht überlassen will, entscheidet er sich schließlich, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Von da an erlebt er zahlreiche Abenteuer, in denen er sich vor allem mit seiner Kampfkunst durchschlagen muss und auf diese Weise immer stärker wird. Anfangs steht vor allem noch der sportliche Aspekt des Kampfes im Vordergrund, so beteiligt sich Son-Goku mehrmals am Tenkaichi Budokai, einem Turnier, das von buddhistischen Mönchen auf einer entlegenen Insel ausgetragen wird und an dem alle bedeutenden Kampfsportler der Welt teilnehmen. Später werden Son-Gokus Gegenspieler jedoch immer mächtiger und bösartiger und es geht weniger um den sportlichen Wettstreit als vielmehr um die Rettung der Welt, des Universums und schließlich sogar des gesamten Dies- und Jenseits. Die Dragonballs geraten dabei immer mehr in den Hintergrund und sind schließlich nur noch ein relativ bedeutungsloser Nebengegenstand, der wie selbstverständlich dazu benutzt wird, nach einem der verlustreichen Kämpfe den gefallenen Mitstreitern das Leben wiederzugeben.

Bei seinen Abenteuern bleibt Son-Goku nicht alleine, so wird er im Laufe seiner Karriere nicht nur von verschiedensten Kampfkunstmeistern ausgebildet, sondern begegnet noch etlichen Kämpfern, die sich ihm anschließen, nachdem sie zunächst seine Feinde waren und von ihm besiegt wurden. Dazu zählen der Wüstenbandit Yamchu, der dreiäugige Tenshinhan, der Dämon Piccolo und Vegeta, der ein Außerirdischer vom Volk der Saiyajin ist. Im Laufe der Handlung stellt sich heraus, dass auch Son-Goku diesem Volk angehört. Die Geschichte endet damit, dass Son-Goku, inzwischen der mächtigste Kämpfer des gesamten Universums, selbst zum Lehrmeister wird und einen Schüler bei sich aufnimmt.

 

 

Dragonball Z :

 

Besteht aus  4 Sagen:

Saiyajin Saga, Freezer Saga, Cell Saga, Boo Saga

 

Saiyajin Saga

Die Geschichte von Dragonball Z beginnt mit dem Erscheinen von Son Gokus Bruder Radditz. Nachdem sich Piccolo und Son Goku zusammenschlossen konnten sie ihn letzenendes besiegen. In diesem Kampf musste leider auch Son Goku sein leben lassen. Kurz vor seinen Tod prophezeite ihnen Radditz das seine Kollegen schon auf den Weg hier her seien und sie ihn rächen werden. Daraufhin machten sich Kuririn, Yamchu, Tenshinhan und Chao-Zu auf dem Weg zu Gott um bei ihm zu trainieren. Piccolo nahm inzwischen den jungen Son Gohan (Son Gokus Sohn) mit, um ihn zu einen starken Krieger zu trainieren, da ihn im unvorstellbare Kräfte schlummern. Son Goku selbst verbrachte sein Training im Jenseits unter der Aufsicht von Meister Kaio, von dem er 2 bedeutende Attacken lernte. Zu einem die Kaioken, welche die Stärke des Anwenders stark erhöht, und die Genkidama. Die Genkidama ist eine Technik, mit der man sich die Kraft der Umgebung zu Nutze macht, und diese Kraft dann zu einem unglaublichen starken Energieball formt. Nach einem Jahr war es dann soweit, die Saiyajins kamen auf der Erde an. Also wurde Son Goku von den Dragonballs wiedererweckt. Doch als Son Goku am Kampfgeschehen eintraff, musste er feststellen das die Saiyajins schon die meisten seiner Freunde getöttet hatten. Dadurch das Piccolo gestorben war, ist auch Gott verschwunden und mit ihm die Dragonballs. Was bedeutet, das jeder Tod entgültig war. Bei den beiden Saiyajins handelte es sich um Nappa und Vegeta. Vegeta ist der Prinz der Saiyajins er ist nicht nur unheimlich stark sondern auch gerissen. Für Son Goku war es ein Kinderspiel Nappa aus dem Verkehr zu ziehen aber bei Vegeta hatte er größere Probleme. Doch mit den Kräften von Son Gohan, und den geschickten auftauchen von Yajirobi konnte Vegeta doch bezwungen werden. Vegeta schwor eines Tages zurückzukommen um sich an Son Goku zu rächen.

 

 

Freezer Saga

Kurz nach dem Angriff der Saiyajins, machen sich Bulma, Gohan und Kuririn auf dem Weg nach Namek, um dort die Dragonballs der Namekianer zusammeln damit sie Piccolo/Gott wiederbeleben können. Auf Namek angekommen müssen sie feststellen das sie nicht alleine auf der Suche nach den Dragonballs sind. Vegeta war auch von der Partei und ein weiterer Bösewicht genannt Freezer der genau so skrupelos wie Vegeta schien. Auf Namek brach plötzlich ein verzweifelter Kampf um die Dragonballs aus. Son Gohan & Co konnten auch ein paar für sich entscheiden, doch um ihren Wunsch zu erfüllen bräuchten sie alle 7. Auf Namek traffen Kuririn und Son Gohan auch auf den Oberältesten der Namekianer, der ihr inneres Potential hervorruf. Die Lage auf Namek änderte sich jedoch dramatisch, als die Ginyu Force auftauchte. Die Ginyu Force ist eine Spezial Einheit von Freezer, die die Dragonballs an sich reißen sollten. Vegeta, Kuririn und Son Gohan schlossen sich zusammen um die Dragonballs zu verteidigen, was ihnen aber nicht gelang. Zum Glück kam kurze Zeit darauf Son Goku von der Erde. Er hatte sich von seinen Wunden im Kampf gegen Vegeta erholt und trainerte seine Kräfte auf dem Weg nach Namek. Er vernichtete spielend 3 Mitglieder der Ginyu Force. Also war nur noch einer übrig und das war Ginyu der Kommandant. Die Ginyu Force besteht aus insgesammt 5 Mitglieder, 1 wurde von Vegeta und die anderen 3 von Son Goku ausgeschaltet. Den Kampf gegen Ginyu war für Son Goku auch ein leichtes, aber nachdem dieser seine Spezialfähigkeit den Körpertausch anwendete, wurde es kritisch. Doch nach einem Fehler von Ginyu konnten sie ihn dennoch bezwingen. Während sich Son Goku vom Kampf erholte, und Vegeta eine Schlafpause hielt, ruften Kuririn, Son Gohan und Dende (Dende war ein Namekianer der sich mit Kuririn und Son Gohan anfreundete) den heiligen Drachen Polunga (auf der Erde heißt der Drache Shenlong) um ihre Kameraden wiederzubeleben. Mit dem ersten Wunsch erweckten sie Piccolo wieder, und mit den 2 Wunsch brachten sie ihn auf den Planet Namek damit er im darauffolgenden Kampf gegen Freezer helfen kann. Nach diesen Wünschen verschwand der Drache, da der Oberälteste gestorben war. Nun brach ein erbitterter Kampf gegen Freezer auf. Es stellte sich heraus das Freezer ein Auserirdisches Wesen war, das den Planeten der Saiyajins vernichtet hat. Die übrig gebliebenen Saiyajin Vegeta, Radditz, Nappa mussten seit jeher Freezer dienen. Im Kampf gegen Freezer muss Vegeta sein leben lassen. Son Goku wendete die Technik der Genkidama an um Freezer zu vernichten, doch dies gelang ihm nicht. Freezer brachte anschließend Kuririn um und in Son Goku sammelte sich unglaublicher Zorn. Seine Wut war so gewaltig das er sich in einen Super Saiyajin verwandelte. Ein Super Saiyajin, so erzählt die legende der Saiyajins, ist das mächtigste Wesen im Universum das alle 1000 Jahre erscheint. Ein Wesen  vor dem sich selbst Freezer fürchtet. Nachdem sich Son Goku also verwandelt hatte nahm er den Kampf gegen Freezer wieder auf und übernahm die Oberhand. Freezer zerstörte den Kern des Planeten Namek was zur folge hat, das der gesamte Planet in wenigen Minuten gesprengt wird. Son Gohan und Bulma flohen mit dem Raumschiff, Son Goku hingegen nahm den Kampf gegen Freezer wieder auf und vernichtete ihn. Kurz darauf wurde der Planet zerstört. Auf der Erde belebte man die Bevölkerung des Planeten Namek. Son Goku konnten sie jedoch nicht wiedererwecken, dieser schien anscheinend noch zu leben. Und so nahm das Leben auf der Erde wieder seinen lauf.

 

 

Cell Saga

Seitden Erreignissen auf dem Planeten Namek ist 1 Jahr vergangen. Plötzlich spüren die Z Kämpfer die Enerige von Freezer, der auf dem Weg zur Erde ist. Nachdem sie sich auf dem Weg zu seinen Landeplatz machen entdecken sie das Freezer von einer unbekannten Person vernichtet wird. Diese unbekannte Person ist auch ein Super Saiyajin und er ist hier um mit Son Goku zu sprechen, er würde angeblich in einer Stunde hier ankommen. Und tatsächlich kommt nach einer Stunde ein Raumschiff in dem sich Son Goku befindet. Der mysteriöse Kämpfer erzählt Son Goku das er aus der Zukunft käme um sie vor Cyborgs zu warnen, die in 3 Jahren auftauchen. Er erzählt das die Cyborgs fast alle Z Kämpfer töten, bis auf ihn und seinen Lehrmeister Son Gohan. Zusätzlich erzählt er das er der Sohn von Bulma und Vegeta sei, Trunks. Nachdem er Goku ein Gegengift für eine Herzkrankheit gibt die er in kürze bekommt macht er sich mit seiner Zeitmaschine auf den Weg zurück in seine Zeit. Daraufhin trainieren die Z Kämpfer in den folgenden 3 Jahren und wie es Trunks erzählt hatte kamen 2 Cyborgs. Son Goku stellte sich ihnen den Kampf aber plötzlich befiehl im die Herzkrankheit und musste den Kampf abbrechen. Glücklicherweise übernahm Vegeta den Kampf der sich auch in einen Super Saiyajin verwandeln konnte. Es stellte sich heraus das einer der Cyborgs Dr. Gero selbst war. Dr. Gero ist ein verrückter Wissenschaftler der schon früher versucht hat, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dr. Gero macht sich nun auf den Weg ins Labor, um seine beiden anderen Cyborgs C17 und C18 zu aktivieren. Dieses vorhaben gelingt ihm und Trunks, der aus der Zukunft gekommen war um ihnen im Kampf beizustehen, erkannte das es die Cyborgs aus seiner Zukunft waren. Kurz darauf wurde Dr. Gero von seinen eigenen Cyborgs getötet, und zu allen übel aktivieren sie einen total neuen Cyborg, C16. Die Z Kämpfer traten den Cyborgs gegenüber doch sie wurden vernichtend geschlagen. Im Gegensatz zu den Cyborgs in Trunks Zeit waren diese Cyborgs viel stärker, aber sie waren keine Kampfmaschinen die alles zerstören. Die Z Kämpfer kamen glücklicherweise mit dem Leben davon. Da die Cyborgs es aber auf das Leben von Son Goku aushatten, mussten sie sich etwas einfallen lassen. Piccolo vereinte sich wieder mit Gott und so wurden sie wieder der alte Namekianer der sie einst waren.(Später nimmt Dende den Platz Gottes auf der Erde ein) Doch eine neue und größere Bedrohung hatte sich bereits verbreitet. Es war ein von Dr. Geros erschaffener Cyborg names Cell. Cell bestand aus den Zellen aller spektakuleren Kämpfern wie Son Goku, Vegeta, Freezer, Piccolo. Cell war im Gegensatz zu denn anderen Cyborgs ein vollkomener Handlanger seines Meisters Dr. Gero. Doch um zu einen vollkomenen Wesen zu werden müsse er die Cyborgs C17 und C18 absorbieren.  Es gelang ihm C17 zu absorbieren worauf sich seine Kraft enorm Verstärkt hatte. Son Goku der in der Zwischenzeit wieder gesund war machte sich mit seinen Sohn, Trunks und Vegeta auf in den Raum von Geist und Zeit, um dort zu trainieren. Nachdem Trunks und Vegeta vom Training zurückkamen machten sich Goku und Gohan auf zum Training. Vegeta und Trunks waren Cell überlegen doch durch eine List von Cell gelang es ihm den Cyborg C18 zu absorbieren. Er vernichtete C16 und Vegeta mit leichtigkeit und auch Trunks stand ihm machtlos entgegen. Cell beschloss ein Turnier zu veranstalten um einen wahren Gegner zu finden dem er gegenübertreten kann. Son Gohan war es im Raum von Geist und Zeit gelungen sich in einen Super Saiyajin zu verwandeln. In den darauffolgenden 7 Tagen kosteten Son Goku und seine Freunde nochmal die schönen Dinge des Lebens aus, bis sie sich am siebten Tag zum Turnier begaben. Son Goku war der erste der in den Cell spielen antrat, aber er konnte Cell nicht besiegen. Son Goku schickte anschließend seinen Sohn Son Gohan in den Kampf. Er hoffte darauf das die versteckten Kräfte in ihm hervorkamen um Cell zu vernichten. Cell war von Son Gohan beeindruckt und somit wollte er ihn wütend machen damit er seine wahre Kraft offenbart. Er erschaffte 7 Ebenbilder von sich selbst die den Z Kämpfer große Schwierigkeiten brachten. Als letzen Endes C16 zerstört wurde brach Son Gohans Zorn aus und er erreichte die zweite Super Saiyajin Stufe. Er machte Cell mit leichtigkeit fertig, dieser Spuckte dann den Cyborg C18 wieder aus. Plötzlich formte er sich in einen großen Ball und wollte sich selbst und den ganzen Planeten in die Luft sprengen. Son Goku opferte sich um die Erde zu retten. Nachdem Son Goku gestorben war kam Cell noch stärker zurück. Son Gohan konnte ihn jedoch mit Hilfe seines Vaters aus dem Jenseits endgültig besiegen. Nachdem die Gefahr gebannt war gingen die Z Kämpfer wieder ihre eigenen Wege. Trunks machte sich wieder zurück in seine Zeit und tötete dort die Cyborgs sowie Cell in seiner 1. Form. Das Leben nahm wieder seinen gewohnten lauf.

 

 

Boo Saga:

7 Jahre sind seit den Cell Spielen vergangen. Son Gohan geht mittlerweile auf die Orange Star High-School. Zusätzlich tritt er noch als der Große Saiyaman auf, und sorgt überall für Recht und Ordnung. Er wollte seine Identität vor seinen Mitschülern geheimhalten doch Videl (die Tochter von Mr. Satan) ertappt ihn und verlangt von ihm das er am Großen Kampfturnier teilnimmt. Später erfährt er von seinen Vater das dieser für einen Tag aus dem Jenseits kommen darf um auch am Turnier teilzunehmen. Die Freude ist groß und Son Gohan trommelt daraufhin alle Z Kämpfer zusammen um auch mitzumachen. Kuririn lebt mitlerweile mit C18 und seiner Tochter Marron beim Herrn der Schildkröten. Piccolo lebt seit jeher bei Dende, dem neuen Gott auf der Erde. Vegeta lebt bei Bulma und seinen Sohn Trunks in der Capsule Corparation. Son Gohan macht sich mit seinen Bruder Son Goten und seiner Schulfreundin Videl auf zum Training. Dann ist der große Tag gekommen, Son Goku kam wie versprochen aus dem Jenseits und sie nahmen alle am Turnier teil. Trunks und Son Goten nehmen an einem Jugendturnier teil. Im Finale stehen sich dann Trunks und Son Goten gegenüber, den Kampf konnte Trunks für sich entscheiden. Im richtigen Turnier schaffen es alle Z Kämpfer in die Finalrunde aber die Kämpfe nehmen eine dramatische Wende. 2 übel ausehende Kerle greifen Son Gohan plötzlich an und saugen in seine Energie aus. Ein Mann namens Shin bat die anderen Z Kämpfer auf keinen Fall einzugreifen. Nachdem die 2 Handlanger die flucht ergriefen macht sich Shin auf ihren Versen. Die Z Kämpfer folgen ihn und es klärt sich einiges auf. Shin ist in wirklichkeit der Kaioshin, Herrscher aller Kaios einschließlich des Dai Kaio. Die beiden Handlanger gehören zu Babidi, einen bösen Magier der Versucht den Dämon Boo wieder zu erwecken. Er bat Son Goku und seine Freunde um ihre Hilfe um zu verhindern das der Dämon Boo je wieder erwacht. Als sie am Zielort angelangen müssen sie festellen das auch Dabura ein Diener Babidis ist. Dabura ist der Herr der Unterwelt, er wird durch sein Böses Herz von Babidi Kontrolliert. Dabura entdeckt die Z Gruppe und Versteiner Piccolo und Kuririn mit seiner Spucke. Daraufhin machen sich der Kaioshin, Son Goku, Son Gohan und Vegeta auf dem Weg ins Raumschiff. Dort müssen sie gegen die verschiedenen Levelwächter kämpfen. Son Goku und Vegeta haben keine weiteren Probleme die Wächter auszuschalten aber Son Gohan muss gegen den stärksten kämpfen, Dabura. Doch plötzlich bricht Dabura den Kampf ab und geht zurück zu seinen Meister. Er hat Vegetas Böse Seele entdeckt und diese wird ihn zum verhängnis. Babidi hetzt Vegeta auf Son Goku auf und es entsteht ein erbitterter Kampf. Beide können sich bereits in einen 2fachen Super Saiyajin verwandeln. Während der Kampf zwischen den beiden Saiyajins tobt begeben sich der Kaioshin und Son Gohan auf dem Weg zu Babidi, um ihn davon abzuhalten den Dämon Boo zu erwecken. Doch der Kampf zwischen Goku und Vegeta verbreitet soviel Energie, das der Dämon erwacht. Boo zeigt sofort seine unglaubliche Macht und vernichtet Dabura. Auch Son Gohan ist in nicht gewachsen und wird schwer verletzt. Nachdem auch der Kaioshin vernichtend geschlagen wurde erkannte man wie stark der Dämon wirklich ist. Vegeta nahm ebenfalls den Kampf mit dem Dämon auf. Als die Chance für einen Sieg sinkte sprengte er sich selber in die Luft um den Dämon entgültig zu vernichten. Der Dämon konnte sich jedoch wieder regenerieren und sein Opfer war umsonst. Nun mussten sie einen Weg finden den Dämon Boo zu vernichten. Son Goku erinnerte sich an eine Technik die er im Jenseits erlernte, die Fusion. Währenddessen machten sich Babidi und Boo auf dem Weg alles zu vernichten. Son Goku schickt Trunks in die westliche Hauptstadt um dort den Dragon Radar zu hohlen. Um Trunks mehr Zeit zu beschaffen stellte er sich dem Dämon in den Weg. Dort zeigt Son Goku zum ersten mal die Stufe eines 3fachen Super Saiyajin. Er bricht den Kampf jedoch ab als er hörte das Trunks den Dragon Radar hatte. Nach den Kampf brachte Boo seinen Meister Babidi um. Son Goku führte den Kindern die Technik der Fusion vor aber Piccolo müsse sie zu Ende trainieren. Mr. Satan, der Weltchampion der angeblich Cell besiegte, machte sich auf dem Weg um Boo zu vernichten. Als er in Boos Versteck ankam freundete er sich jedoch mit diesen an. Boo hatte nun seinen ersten Freund und kurze Zeit später fand er auch einen Hund den er auch ins Herz schloss. Doch nachdem ein paar verückte Rowdies den Hund angeschossen hatten passierte etwas merkwürdiges. Boo teilte seine Person in einen absolut Guten und einen abgrundtief Bösen teil auf. Der Böse Boo konnte den dicken guten Boo verschlingen und somit wurde er zu einen Abgrundtief bösen Boo mit Kämpferkörper. Der neue Boo rächte sich erstmal an der Rowdies, doch als er Mr. Satan angriff erinnerte er sich plötzlich an ihn und konnte seinen Angriff nicht fortsetzten. Boo machte sich auf den Weg zu Gottes Palast um sich mit den beiden Kindern zu messen. Piccolo brachte ihn im Anschluss nachdem er die gesamte Menschheit getötet hatte in den Raum von Geist und Zeit wo der Kampf stattfinden soll. Dort fusionieren dann Son Goten und Trunks zu Gotenks und nehmen den Kampf auf. Boo war einfach nicht kleinzukriegen, selbst als Super Saiyajin nicht. Gotenks geheime Attacke die Super-Ghost Kamikaze Attacke sorgte für eine Wendung des Kampfes, doch auch diese Technik half letzenendes nicht. Somit zerstörte Piccolo die Tür zwischen den Dimensionen sodass der Dämon für alle Ewigkeit eingesperrt bleibt. Boo konnte jedoch die Dimensionen brechen und verlies sein Gefängnis. Piccolo und Gotenks versuchten es auch hatten aber keinen Erfolg. Erst nachdem sich Gotenks in einen 3fachen Super Saiyajin verwandelt hatte konnten sie die Dimension ebenfalls verlassen. Buu hatte inzwischen alle Freunde von Goku aufgegessen. Gotenks hätte Boo fast erlediegt doch die Zeit der Fusion war kurz vor seinen Gnadenstoß vorüber. Boo war schon dabei Gotenks und Piccolo zu eleminieren bis plötzlich Son Gohan auftauchte. Son Gohan hatte inzwischen beim Kaioshin trainiert. Er hat durch das Z-Schwert einen alten Kaioshin befreit der seine Kraft enorm steigerte. Gohan übernahm die Überhand im Kampf gegen den Dämon, bis dieser durch einen hinterlistigen Trick Gotenks und Piccolo absorbierte. Von diesem Moment an hatte Gohan keine Chance mehr, Goku der im Jenseits alles mit ansah wollte unbedingt zurück auf die Erde um seinen Sohn im Kampf beizustehen. Der alte Kaioshin schenkte in wieder das Leben und der normal Kaioshin gab ihm die Potaras. Die Potaras sind Ohringe, die die Kaioshin für fusionen benutzten. Eine Fusion mit den Potaras ist stärker, ist aber nicht mehr rückgängig. Als Son Goku aber auf der Erde ankam musste er mit ansehen wie auch Son Gohan absorbiert wurde. Nun musste er sich jemand anderen für die Fusion suchen. In diesen Augenblick wurde Vegeta zurück auf die Erde geschickt, um sich im Kampf gegen den Dämon zu beteiligen. Nach einigen Diskussionen fusionierten sie schließlich und wurden zu Vegetto. Vegetto war Boo haushoch überlegen und er dachte sich einen Plan aus wie er die anderen aus Boo befreien kann. Er ließ sich vom Dämon verschlingen und schaute sich in Boos Körper um. Die Dämpfe in Boos Körper sorgten dafür das die Fusion endete. Son Goku und Vegeta konnten die Kinder Piccolo und sogar den dicken Boo befreien und aus dem Körper des Dämons entkommen. Als sie schließlich wieder an der oberfläche war  verwandelte sich der Dämon Boo wieder in seinen Urzustand als kleiner Junge. In diesem Zustand ist er unkontrolierbar. Mit einen gigantischen Energieball zerstört er die Erde. Nur Son Goku, Vegeta, Mr. Satan und Denke konnten überleben. Son Goku benutzte die Momentane Teleportation um auf den Planete der Kaioshins zu kommen. Boo folgte ihnen auf diesem Weg und es brach ein erbitterter Kampf aus. Son Goku kämpte mit all seiner Kraft als 3facher Super Saiyajin doch er konnte ihn nicht schlagen. Vegeta lies sich inzwischenzeit 3 Wünsche vom heiligen Drachen der Namekianer wünschen. Er wünschte sich zu einem die Erde zurück und zum anderen die Bevölkerung. Bei diesem Wunsch kehrte auch er wieder ins Leben zurück. Son Goku formte nun eine Genkidama aus der Kraft der Energie aller seiner Freunde und Menschen. Er war aber schon zu erschöpft um die Genkidama richtig einzusetzen. Mit dem 3. Wunsch der Namekianer erlangte er aber seine volle Kraft zurück und konnte den Dämon besiegen. Sie kehrten auf die Erde zurück und das leben ging wie gewohnt weiter. Einige Jahre später fand wieder ein Turnier an indem sich Son Goku und die Reinkarnation von Boo, Uub, einen Kampf lieferten. Sie brachen den Kampf jedoch ab und Goku nahm den Jungen Uub als seinen Schüler auf.

 

Dragonball GT:

15 Jahre nach dem erbitterten Kampf mit Boo setzt Dragonball GT an. Prinz Pilaf, bekannt aus der ersten Staffel von Dragonball, sucht in Dendes Palast nach den Black Star Dragonballs, da er die Weltherrschaft an sich reißen möchte. Als er dort jedoch auf seinen Feind Son Goku trifft, wünscht er sich stattdessen, Son-Goku möge wieder ein Kind werden, da er ihn dann besiegen könnte. Der Wunsch wird gewährt und Son Goku wird zu einem kleinen Kind geschrumpft.

Das Problem bei den Black Star Dragonballs ist, dass sie sich nach einem Wunsch nicht über den Planeten verteilen, sondern über das ganze Universum. Von Meister Kaio erfährt Goku, dass die Erde zerstört wird, wenn die Dragonballs in einem Jahr nicht wieder beisammen auf der Erde sind. So machen sich Goku, Trunds und Pan auf die Suche nach den Dragonballs und stoßen auf neue Gegner und Herausforderungen.

Neu hinzugekommen ist die Stufe Super-Saiyajin 4, die Son Goku erreicht, als er gegen den ersten größeren Gegner namens Bebi kämpft. Gegen Ende der Serie erreicht auch Vegeta diese Stufe dank des Burutsuwellen-Eremiters, einer technischen Erfindung Bulmas.

Später fusionieren C17 und Hellfighter 17 zum Cyborg Super C17. Dieser zerstört einen Großteil der Erde, doch dann wird er von Son-Goku und C18 besiegt. Schließlich gilt es noch die sieben Evil Shenlongs zu besiegen, die aus der negativen Energie der Dragonballs entstanden sind.

Son-Goku und Vegeta fusionieren sogar als Super-Saijayins 4 zu Super Gogeta. In dieser Form ist er selbst Li Shenlong überlegen und spielt teilweise nur mit ihm. Gogeta wandelt sogar eine riesige Energiekugel aus negativer Energie mit nur einem Kick in positive Energie um. Er kann den letzten Drachen, Li Shenlong, jedoch nicht besiegen, da er nur für ein paar Minuten in dieser Form bleiben kann ehe er sich zurück verwandelt. Dies geschieht dummerweise genau als er zum vernichtenden Schlag ausholt.

Schließlich gelingt es Goku mit seiner letzten Kraft und der Hilfe aller Wesen im Universum eine riesige Genkidama zu erschaffen (Universe Genkidama). Mit dieser vernichtet er Li-Shenlong und rettet somit das Universum. Nach dem Kampf erscheint Shenlong (der göttliche Drache), um Goku auf eine Reise mitzunehmen, von der keiner weiß, wohin sie geht. Fest steht nur, dass Goku mit Shenlong verschmilzt und auf eine weite Reise geht. Vorher verabschiedet er sich jedoch noch von all seinen Freunden, bevor Dragonball GT endet.

Goku erscheint am Ende der letzten Folge noch einmal um seinem Ururenkel Goku Junior bei seinem Tenkaichi-Budokai-Turnierkampf gegen den Erben Vegetas beizuwohnen. Auch in der Kinoversion Goku Gaiden (in Deutschland unter dem Titel Dragonball GT – Der Film erschienen) erscheint er noch einmal kurz. Goku scheint jedoch selbst nach 100 Jahren nach dem Ende der letzten GT-Folge noch am Leben zu sein, da er keinen Heiligenschein über seinem Kopf hat wie in anderen Dragonball-Folgen. Anscheinend hat er nach der Fusion mit Shenlong ewiges Leben erlangt.

 
  Es waren schon insgesammt 32474 Besucher (65198 Hits) im Dragonball Fan-Universe!!!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=